Was würde es für Sie und Ihr Geschäft bedeuten, wenn Sie jederzeit strukturiert auf Ihr Wissen zugreifen können?

Ihre persönliche Wissenslandkarte

Mit Ihrer persönlichen Wissenslandkarte erhalten Sie einen Überblick über Ihr relevantes Wissen – und verfügen über ein Instrument, um Ihr Wissen effizient zu managen:

  • Sie erkennen auf einen Blick, wo Ihr Stärken liegen, wo hingegen noch Wissenslücken bestehen.

  • Sie können Ihr Wissen systematisch nutzen, zum Beispiel um einen Redaktionsplan für Ihr Weblog zu erstellen, einen Onlinekurs zu konzipieren oder Fachartikel an Zeitschriften anzubieten.

  • Sie verfügen über die inhaltliche Basis, um sich mit Ihrem Thema als Meinungsführer zu etablieren.

  • Die Wissenslandkarte ermöglicht den Austausch über Ihr Wissen. So entstehen neue Ideen und neues Wissen.

Eine persönliche Wissenslandkarte zu erstellen – dafür gibt es einen bewährten Weg.

Als Redakteur und Ghostwriter unterstütze ich seit über 20 Jahren meine Kunden, ihr Wissen in Form von Büchern weiterzugeben. Am Anfang der Zusammenarbeit stellt sich dabei oft ein grundsätzliches Problem: Der Kunde verfügt über enorm viel Wissen, doch fällt es ihm schwer, dieses Wissen „aus dem Kopf zu holen“, zu strukturieren und in Worte zu fassen.

Mit der Zeit habe ich gemeinsam mit meinen Kunden eine Vorgehensweise entwickelt, um dieses Problem optimal zu lösen.

Daraus entstanden ist das Modell der Wissenslandkarte, das einen einfachen Weg zeigt, um das eigene Wissen wachzurufen, in Worte zu fassen und abrufbar zu dokumentieren.

In 3 Etappen zur persönlichen Wissenslandkarte

Die Methode ist in drei Etappen untergliedert:

  • Wissenslandkarte erarbeiten. In der ersten Etappe erstellen Sie Ihre persönliche Wissenslandkarte. Damit verfügen Sie einen Überblick über Ihren Wissensschatz, das Wissen selbst ist damit jedoch noch nicht erschlossen.
  • Erfahrungsschatz heben. In der zweiten Etappe geht es daher darum, das Erfahrungswissen tatsächlich aus dem Kopf „herauszuholen“ und auch für andere Menschen greifbar zu machen. Hierzu entwickeln wir klar definierte Wissensbausteine, die sich leicht archivieren und wieder aufrufen lassen.
  • Ziele erreichen. Nun setzen wir die Wissenslandkarte ein, um Ihre zu Beginn definierten Ziele zu erreichen. Zum Beispiel das Ziel, einen Teil Ihrer Arbeit an eine Kollegin zu delegieren, das Wissen an einen Nachfolger weiterzugeben, eine Redaktionsplan aufzustellen oder ein Buch zu schreiben.

Wie diese Methode genau funktioniert und wie Sie Schritt für Schritt Ihre persönliche Wissenslandkarte erstellen und für Ihre Ziele einsetzen können, zeige ich Ihnen in meinem kostenlosen Online-Training.

Online-Training

Wählen Sie einen Termin und melden Sie sich gleich an zu Ihrem Online-Training “In 3 Etappen zur persönlichen Wissenslandkarte”